Trotz sehr kalten Temperaturen konnten die Kinder der Klasse 2.2 der Grundschule Neumünster einen sehr lehrreichen und interessanten Tag im Steinbacher Wald genießen. Organisiert und geleitet wurde das Projekt von der Schoolworkerin Alexandra Bolhó und der Förderlehrerin Madeleine Engbarth.

Als erste gemeinsame Aufgabe bauten die Kinder einen Adlerhorst aus Ästen und Baumstämmen, den sie als Sammelpunkt für Gespräche und gemeinsame Frühstückszeiten nutzten. Eingekuschelt in warme Decken wurden dort gleich zu Beginn wichtige Regeln zum Verhalten im Wald besprochen.

In den anschließend gebildeten Gruppen rauchten den Kindern schon bald die Köpfe heiß. Denn der Arbeitsauftrag lautete: „Überlegt euch und baut einen Winterunterschlupf für ein Waldtier eurer Wahl.“ Schnell war die Kälte vergessen und alle packten mit an. So entstanden aus Ästen, Blättern und Rinde sehr sehenswerte Winterquartiere für Rehe, Füchse, Igel, Eichhörnchen und sogar Wölfe. Letzterer Unterschlupf wurde zur allgemeinen Erheiterung direkt von dem Schulhund Lumpi getestet und für gut empfunden.