Schule schule




Schüler-Unfallversicherung

Wer ist versichert?

In der Schüler-Unfallversicherung sind versichert alle Tätigkeiten
innerhalb des rechtlichen und organisatorischen Verantwortungsbereichs
der öffentlichen und privat allgemeinbildenden Schulen, insbesondere:
Grund- und Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen, alle
Arten von Sonderschulen und Einrichtungen des zweiten Bildungsweges.

Schüler/-innen sind also versichert, wenn sie

  • am Unterricht teilnehmen - einschließlich der Pausen
  • an sonstigen Schulveranstaltungen außerhalb der Schule
    teilnehmen wie Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen,
    Theaterbesuche, Schullandheimaufenthalte
  • an Auslandsfahrten teilnehmen
  • schulische Arbeitsgemeinschaften, Neigungs-
    und Förderungsgruppen besuchen
  • in der Schülermitverwaltung tätig sind
  • Wege von und zu dem Ort zurücklegen, an dem der Unterricht
    oder andere Veranstaltungen stattfinden; dies gilt auch bei
    Fahrgemeinschaften
  • an Betreuungsmaßnahmen teilnehmen, die von der Schule
    oder im Zusammenwirken mit ihr unmittelbar vor oder
    nach dem Unterricht durchgeführt werden
  • an rechtlich vorgeschriebenen Maßnahmen für die Aufnahme
    an Schulen teilnehmen.

Nicht gesetzlich versichert sind

  • die Anfertigung von Hausaufgaben
  • die Teilnehmer am Nachhilfeunterricht - es sei denn, dieser
    wird als schulische Veranstaltung durchgeführt
  • der Aufenthalt außerhalb des Unterrichts im Internat
  • andere private Tätigkeiten (wie z.B. Schlafen, Essen auf
    einer Klassenfahrt

Was leisten die Unfallversicherungsträger?

Die Unfallversicherungsträger beraten die Schulen und überwachen
die sicherheitstechnischen Maßnahmen zur Prävention sowie zur
Ersten Hilfe. Darüber hinaus unterstützen wir Programme zur
Bewegungs- und Gesundheitsförderung sowie vieles mehr.





Ist ein Unfall eingetreten,

übernehmen die Unfallversicherungsträger die Kosten der Rehabilitation,
zum Beispiel

  • die Behandlung beim Arzt/Ärztin und im Krankenhaus ein-
    schließlich der notwendigen Fahr- und Transportkosten
  • Arznei-, Verband- und Heilmittel
  • die Pflege zu Hause und in Heimen
  • die schulisch-berufliche und soziale Rehabilitation
    (z.B. Einzelunterricht am Krankenbett oder zu Hause,
    Übernahme vonFahrkosten zur Schule, spätere berufliche
    Ausbildung).
  • Außerdem zahlen wir Renten bei Gesundheitsschäden.

Das sind nur einige Beispiele, die zeigen sollen, dass
Ihr Kind nach einem Unfall bestmöglich versorgt ist.

Leistungen in der Schüler-Unfallversicherung
Und wenn was passiert?

Teilen Sie bitte dem/der behandelnden Arzt/Ärztin mit, bei
welcher Tätigkeit sich der Unfall ereignet hat. Ärzte und
Krankenhäuser müssen direkt mit der Unfallkasse abrechnen.
Ihre Krankenversicherungskarte bzw. Angaben zu Ihrer
Privaten Krankenversicherung sind deshalb nicht
erforderlich.

Informieren Sie bitte auch die Schule über den Unfall,
denn diese muss ebenfalls die Unfallanzeige an die
Unfallkasse leiten
Bundesverband der Unfallkassen
www.unfallkassen.de


(Quelle: Heft der GLEV - Informationen und Anregungen zur Elternmitbestimmung)



Versicherungsschutz für Elternvertreter/-innen

Sind Elternvertreter/-innen in der Ausübung Ihres Amtes versichert?

Für Personen, die keinem Verein angehören und ein dem Gemeinwohl dienendes Ehrenamt ausüben, besteht Versicherungsschutz. Unter diesem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen auch die gewählten Elternvertreter/-innen an Schulen und Kindergärten.

Das Saarland hat seit dem 01.01.2005

- eine Haftpflichtversicherung und
- eine Unfallversicherung

über den ECCLESIA - Versicherungsdienst abgeschlossen. Die Leistungen aus der Haftpflichtversicherung sind nur fällig, wenn andere/eigene Versicherungen den Versicherungsschutz nicht gewähren. Die Unfallversicherung leistet unabhängig privat eigener Verträge.

Was müssen Sie tun? - fast nichts!

Nach einem Schadensfall direkt der ECCLESIA den Schaden melden - mehr nicht -
Kein Beitrag, keine Meldung vorher - alles hat die Landesregierung für die Ehrenamtlichen erledigt.

ECCLESIA Versicherungsdienst: Telefon 05231 603 61 12 Fax: 603 197 Mail: info@ecclesia.de